Seite auswählen

Was ist MineraLiquid®?

In MineraLiquid® sind die wichtigsten Mineralien entsprechend der Zusammensetzung von bekannten Mineral- und Heilwässern in konzentrierter flüssiger Form enthalten. Durch Zugabe zu Leitungswasser kann daher dessen Geschmack und dessen Mineralzusammensetzung optimiert werden. Eine einfache Dosierung über einen Dosierspender erlaubt die Zugabe zu entweder einem großen Glas Wasser (1/3 Liter = 1 Hub) oder jeder größeren Menge (z.B. 1 Liter = 3 Hübe). Durch die bei MineraLiquid® bereits in klarer Lösung vorhandenen konzentrierten Mineralien mischen sich diese sofort im Wasser und es muss nicht abgewartet werden, bis sich alles gelöst oder gemischt hat. So kann man ganz einfach Leitungswasser mineralisieren. MineraLiquid® kann, da es keine weiteren Geschmacks- oder Aromastoffe enthält, auch vor der Zugabe von Kohlensäure in Soda-Sprudlern zugesetzt werden. Es wird sogar empfohlen MineraLiquid® vor der Kohlensäure zuzugeben, da dann mehr Kohlensäure gebunden wird und die Flasche nachher sofort verschlossen werden kann.

Welche Mineralien enthält MineraLiquid®?

MineraLiquid® wird aus destilliertem Wasser (Aqua purificata in Arzneibuchqualität) und reinsten Mineralsalzen nach den gesetzlichen Anforderungen (Arzneibücher, Lebensmittel-Zusatzstoff-Verordnungen, Trinkwasserverordnung) hergestellt. MineraLiquid® enthält demzufolge kein Kochsalz (Natriumchlorid) und selbstverständlich auch keine Spuren von Umweltschadstoffen (Pestiziden, Schwermetalle etc.). Die folgende Tabelle enthält die Menge an Mineralien, die bei Zugabe von 3 ml MineraLiquid® zu 1 Liter Wasser zusätzlich im Wasser vorhanden sind und vergleicht diese mit der NKV (Nährwertkennzeichnungs-Verordnung) bzw. von der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung)empfohlenen Menge in 2 Liter (für Erwachsene) und 0,4 Liter (für Säuglinge 4–12 Monate alt):

Mineralien in  MineraLiquid® Zusätzliche Menge in 1 Liter in in mg Empfohlene Tagesdosis nach Anlage 1 NKV

in mg

hiervon in 2 Liter verzehrsfähigem Getränk

in %

DGE empfohlene Menge pro Tag für Säuglinge 4 – 12 Monate

in mg

hiervon in 0,4 Liter DGE empfohlene Trinkmenge für Säuglinge 4–12 Monate in %
Magnesium 46,9 375 25 60 31,3
Calcium 100 800 25 330 12,1
Kalium 20 2000 2 650 1,2
Zink 1,25 10,0 25 2,0 25
Chlorid 333,6 800 83 270 49,3
Kupfer 0,125 1,0 25 0,6 8,3
Mangan 0,25 2,0 25 0,6 -1,0 16,7

 

Welche Eigenschaften hat MineraLiquid® noch?

MineraLiquid® ist schwach sauer und kristallisiert durch eine spezielle Auswahl der verwendeten Salze nicht aus. Es ist klar mit einem hohen Brechungsindex und ganz leicht bläulich. Diese bläuliche Farbe kommt vom zugesetzten Kupfer mit Lysin als Anion. Dieses ermöglicht eine besonders gute Aufnahme des Kupfers im Darm. MineraLiquid® enthält nur Wasser und Mineralien und ist damit kalorienfrei.

Habe ich bei Zusatz von MineraLiquid® ein Mineralwasser?

Mineralwasser ist nach der deutschen Mineral- und Tafelwasserverordnung ein Grundwasser mit besonderen Eigenschaften. Es muss aus unterirdischen Wasservorkommen stammen und von ursprünglicher Reinheit sein. Mineralwasser wird direkt am Gewinnungsort – Quelle/Brunnen – abgefüllt und benötigt eine amtliche Anerkennung.  Dieser Definition entspricht Wasser mit Zusatz von MineraLiquid® nicht. Trotzdem hier ein Vergleich mit Hamburger Trinkwasser und bekannten Mineralwässern (alle Angabe in mg/Liter)

Mineral MineraLiquid®

zusätzliche Mineralien

Trinkwasser Hamburg aus Grundwasserwerk Nordheide 2015 Adelholzer Classic Selters Fürst Bismarck Quelle Überkinger
Natrium 0 9 14 257 10 18
Magnesium 47 2 33 39 3 19
Calcium 100 38 70 107 60 170
Kalium 20 1 1 13 30 0
Zink 1,25 n.n. n.b. n.b. n.b. n.b.
Chlorid 333 10 21 254 14 25
Kupfer 0,125 n.b. n.b. n.b. n.b. n.b.
Mangan 0,25 n.b. n.b. n.b. n.b. n.b.

n.n.: nicht nachweisbar/ n.b.: nicht bekannt

Im Gegensatz zu den aufgeführten Mineralwässern enthält Wasser mit MineraLiquid® die Spurenelemente Zink, Kupfer und Mangan und kein zusätzliches Natrium. Der Gesamthärtegrad des Wassers mit MineraLiquid® erhöht sich um 25 °dH. Dies könnte zwar beim Kochen des Wassers evt. zur Ausfällung von Kalk führen,  Calcium und Magnesium tragen aber zur Erhaltung normaler Knochen und Zähne bei.

Schütze ich die Umwelt mit MineraLiquid®?

Eine Flasche Mineraliquid® ermöglicht die Herstellung von ca. 83 Litern mineralisiertem Trinkwasser. Es müssen also weder Flaschen, Deckel, Etiketten und Kästen für diese Flüssigkeitsmengen produziert werden noch müssen diese über weite Strecken transportiert werden, noch muss das ganze Verpackungsmaterial entsorgt oder gereinigt werden. Dies betrifft sowohl Kunststoff-Flaschen als auch Glasflaschen, auch wenn es sich um Pfandflaschen handelt. Die Vermeidung dieses Verpackungswahnsinns trägt zu einer riesigen Einsparung von Rohstoffen, Energie und Wasser bei.

Der Versand von MineraLiquid® in einer Kunststoff-Flasche und in einem kleinen Karton bzw. Papierbeutel stellt nur einen winzigen Bruchteil der ansonsten benötigen Menge dar. Alle Teile können über die in Deutschland existierenden Verwertungssyteme in den Abfall-Kreislauf zurückgeführt werden. Die Kosten hierfür sind durch die von uns abgeführten entsprechenden Lizenz-Gebühren an die Firma Usepac bereits gedeckt.

Was kostet der Mineralzusatz zu Trinkwasser mit MineraLiquid®?

Die Mineralisierung von Trinkwasser mit MineraLiquid® kostet (ohne Versandkosten) je Liter 9 Cent, oder bei Bestellung von größeren Mengen auch entsprechend weniger. Die Kosten des Trinkwassers selbst je Liter liegen bei nur 0,2 Cent, fallen also nicht ins Gewicht! Damit stellt MineraLiquid® auch ein ganz erhebliches Einsparpotential dar: Ein Liter gutes Mineralwasser kostet 50 Cent, so dass man je Liter 40 Cent oder je Monat (2 Liter * 30 Tage * 0,4 EUR) 24 Euro einsparen kann. Zusätzlich spart man sich auch noch die Schlepperei der vollen und leeren Flaschen und die Vorlage des Pfandes.

Wann und wie sollte ich MineraLiquid® verwenden?

Immer wenn du dir aus Leitungswasser ein Getränk oder eine Speise herstellen möchtest, solltest du entsprechend der Dosieranleitung MineraLiquid® zusetzen und so das Leitungswasser mineralisieren. Die wichtigste Anwendung ist aber die Verwendung bei der Herstellung von Sprudelwasser mit Soda-Sprudlern. Im Gegensatz zu den zahlreich angebotenen Aromen für Soda-Sprudler kann MineraLiquid® vor dem Zusatz von Kohlensäure zugegeben werden, da es kein Schaumbildner enthält. Es sollte sogar unbedingt vorher zugegeben werden, da dann mehr Kohlensäure gebunden wird und die Flasche danach sofort verschlossen werden kann und nicht durch die Zugabe gleich wieder Kohlensäure entweicht.

MineraLiquid® kann aber auch einfach zu „stillem Wasser“, zu Eiswasser oder zu Wasser zur Herstellung von Fruchtsaft-Mischungen zugegeben werden. Auch Wasser zur Herstellung von Kaffee kann entsprechend mineralisiert werden, was zu einem verbesserten Geschmack des Kaffees führt. Lediglich Teekenner legen auf ein weiches (mineralarmes) Wasser wert, in diesem Fall sollte man auf eine Mineralisierung verzichten.

Wird man durch die Mineralisierung mit MineraLiquid® gesünder?

MineraLiquid® ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit Mineralien. Nahrungsergänzungsmittel sind keine Arzneimittel und können keine Krankheiten heilen. Sie tragen nur zu einer normalen Funktion des Stoffwechsels des Körpers bei bzw. können Nahrungsmittel-Inhaltsstoffe, die durch eine einseitige Ernährung evt. nicht ausreichend zugeführt werden ergänzen.

MineraLiquid® enthält zusätzliche Mineralien  im Bereich der von den Experten empfohlenen täglich benötigten Menge.  Es trägt damit nur zu einer normalen Funktion des Stoffwechsels des Körpers bei und kann nicht als Ersatz für eine ungesunde Lebensweise genutzt werden. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge von 6 Pumphüben entspr. 6 ml darf nicht überschritten werden. Das Erzeugnis sollte nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise verwendet werden. Das Erzeugnis ist außerhalb der Reichweiten von kleinen Kindern zu lagern.

Was ist die Besonderheit an Mineraliquid®+Lysin


Der Zusatz von Lysin ermöglicht eine besonders gute Aufnahme der zweiwertigen Kationen (Magnesium, Calcium, Zink, Kupfer, Mangan) im Darm. Die in zahlreichen Getreideprodukten vorkommende Phytinsäure bindet diese zweiwertigen Kationen so stark, dass sie nicht mehr von der Darmschleimhaut aufgenommen werden können. In MineraLiquid®+Lysin liegen die genannten Kationen bereits als gelöste Lysin-Komplexe vor und können nicht mehr an Phytinsäure gebunden werden.

Da in pflanzlichen Eiweislieferanten nur geringe Mengen der essentiellen Aminosäure Lysin enthalten ist, eignet sich MineraLiquid®+Lysin auch besonders für Vegetarier und Veganer die auf eine ausgewogene Ernährung achten möchten.

Die Art der Anwendung und die Zusammensetzung der Mineralien entspricht der von Mineraliquid®.